Visionstanz

Tanz: In Verbundenheit unterwegs mit Anderen

Von Gott bewegt, den Menschen verpflichtet, lautet die Überschrift zum Visionslied. Der Text leitet die Übertragung in eine Tanzform geradezu an. Elisabeth Anna Jenny, Tanzpädagogin aus Gümligen, hat dazu eine Schritt- und Bewegungsfolge entwickelt, die von Jung und Alt getanzt werden kann. Es handelt sich dabei um einen Kreistanz. Zum Ausdruck gebracht werden die Verbundenheit der Menschen, die Ausrichtung nach einer Mitte und die rhythmische Dynamik einer Bewegung zwischen Himmel und Erde. Durch den Tanz begegnen Menschen der Musik und dem Inhalt des Liedes auf einer zusätzlichen Ebene und erleben die Vision sinnlich und ganzheitlich.

Download der Tanzbeschreibung

Hier finden Sie weiterführende Gedanken von Elisabeth A. Jenny zur Choreographie.

 

 

Der Film zum Tanz

Die Tanzbewegung Boll, welche sich für die Filmaufnahmen zur Verfügung stellte, probt in einem Lokal, das von mehreren Gruppen benutzt wird. Die Raumgestaltung ist auf verschiedene Bedürfnisse ausgerichtet. Die Tanzbewegung zeichnet sich aus durch ein buntes Gemisch von Menschen und Jugendlichen mit sehr unterschiedlichem Zugang zu Kirche und Religion. Ein schönes Symbol, das ins Bild bringt, was die die Vision 21 sein soll: Alltagstauglich.

Link zum Film