Fragen stellen

Fragen stellen - Antworten finden - Kirche sein

Die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn reformieren sich. Sie entwickeln die Vision Kirche 21 mit Leitgedanken. Dieser Prozess dauert von 2015 bis 2017 und steht unter dem Motto «Fragen stellen - Antworten finden - Kirche sein». Er ist ergebnisoffen und breit angelegt.

Visionen sind etwas Kraftvolles. Sie lassen einem mit dem Ist-Zustand nicht mehr einfach zufrieden sein. Sie motivieren, aus diesem Zustand heraus zu kommen. Sie vergewissern uns die Zukunft. So gesehen, beinhaltet der Visionsprozess selber schon visionäre Kraft: Er basiert auf dem Traum von Kirche, die sich selber wieder vergewissert und ein klares Bild ihrer Zukunft entwirft. Der Visionsprozess Kirche 21 sucht nicht nach einer Vision neben dem Evangelium. Er sucht nach der Vision, die aus der Kirche und damit auch aus dem Evangelium heraus kommt und Antworten gibt auf die aktuellen Fragen der Gegenwart.

Der Visionsprozess Kirche 21 - gemeinsam Zukunft gestalten beinhaltet drei Meilensteine. Entsprechend dieser Meilensteine  ist er betitelt mit «Fragen stellen - Antworten finden - Kirche sein».

Meilenstein 1

«Fragen stellen»

2015 stand unter dem Titel «Fragen stellen»

Welche Fragen muss eine wiedergewonnene Vision von Kirche beantworten?
Um die richtigen Antworten zu finden gilt es, die richtigen Fragen zu stellen. Für die Zukunft der Kirche stellen sich viele Fragen. Interessierte Menschen im Kirchengebiet haben sich am Prozess beteiligt und ihre Fragen gestellt - sei es in einer der kirchlichen Konferenzen, an einem Kirchgemeinde-Anlass oder direkt auf der Website.

Und immer ging es um die Leitfrage: Welche Fragen muss eine wiedergewonnene Vision von Kirche beantworten?

Meilenstein 1 «Fragen stellen» wurde Ende Februar 2016 abgeschlossen. Im Dokument «Ihre Fragen» finden Sie die eingegangenen Fragen.

Die Suche nach Antworten auf dieses «Meer» von Fragen wird auf den Weg zur Vision führen.